Aktuelles zu Afghanistan

31.05.2013 Süddeutsche Zeitung: “Afghanistan gefährlicher als bekannt”02.03.2013 Zwei Kinder wurden von Soldaten internationaler Truppen in Uruzgan erschossen, weil sie für Militanten gehalten worden sind.
Quelle: Radio Stimme Russlands 02.03.2013

27.02.2013 Nachdem in den vergangenen Tagen veröffentlicht wurde, dass die gewalttaten in Afghanistan abgenommen hätten, stellt sich jetzt heraus, dass die Statistik falsch war und das gewaltniveau sogar zugenommen habe. Quelle: Die Welt 27.02.2013 Sueddeutsche Zeitung 27.02.2013

27.02.2013 13 Menschen starben heute bei einem Angriff in der Provinz Ghasni. Weitere 10 Menschen kamen bei einem Attentat in Kabul ums Leben. Quelle: Kleine Zeitung 27.02.2013

27.02.2013 Aus den Militärcamps bewegt sich bis heute kein Isaf-Soldat, ohne dass ein Konvoi aus sieben oder acht gepanzerten und schwer bewaffneten Fahrzeugen vom Typ „Dingo“, „Fuchs“ oder „Eagle“ ausrückt. Quelle: TAZ 27.02.2013

21.02.2013 Einem Spiegelartikel ist zu entnehmen, dass am Donnerstag hunderte Menschen protestierten, nachdem bei einem Gefecht in der nordafghanischen Stadt Kundus 6 Menschen ihr Leben verloren. Die Opfer seien Zivilisten gewesen – und keine Taliban, erklärten die Protestierenden. Die afghanische Polizei bleibt jedoch bei ihrer Darstellung. Quelle: Spiegel 21.02.2013

21.02.2013 84 Mio EUR fuer technisch militaerische Aufruestung der Bundeswehr in Afghanistan, zeitgleich leidet Zivilbevoelkerung an Hunger und Kaelte. Im Februar starben in 2 Wochen 19 Menschen allein aufgrund der Kaelte. Quelle: T-online 21.02.2013, Spiegel 09.02.2013 13.02.2013 Fünf Kinder, vier Frauen und ein Mann – die Todesopfer eines Nato-Luftangriffs in der afghanischen Provinz Kunar. Spiegel online 13.02.2013 16.11.2012 `Riskmap`- Studie bewertet Afghanistan als zweitgefaehrlichstes Land direkt nach Somalia. Quelle: Die Welt 16.11.2012 Die Stimme Der Schwalbe:

Text junger Afghanen die in deutschland leben zu Situation in Kabul/Afghanistan.

Zur Zeit sind die Sicherheitszustände sehr schlimm in Kabul! Angst vor Selbstmordattentate, Terror und Entführungen sind die Alpträume, die jede Afghanin und jeder Afghane erlebt. … Wenn jemand morgens aus seinem/ihrem Haus geht, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie/er nochmal ihre/seine Familie sieht sehr klein. … Wenn wir nach Kabul abgeschoben werden, wer kann für die Sicherheit unseres Lebens garantieren? …Es gibt keine Tage, an denen niemand … uns angreift. Den ganzen Artikel lesen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *